Die Schraederei Holzmanufaktur ist ein junges Unternehmen aus Wettringen im Münsterland, welches sich dem Möbelbau mit nachhaltigen Materialien verschrieben hat.

Das sich seit Anfang 2021 neu im Aufbau befindliche Unternehmen ist nach eigener Darstellung eine Holzmanufaktur. Bislang ist die Schraederei Holzmanufaktur vor allem im lokalen und regionalen Umfeld aktiv. Die Darstellung ist dementsprechend noch stärker dem Bild eines familiengeführten Einzelunternehmens verhaftet, dazu tragen starke traditionelle Bindungen an das direkte Umfeld bei. Das Ziel der Unternehmensleitung ist es, die Schraederei Holzmanufaktur als Marke im Segment der individuellen Möbelgestaltung und -produktion zu etablieren und dabei die Grenzen der Aktivitäten in vertrieblicher Hinsicht und in Bezug auf den Absatz deutlich zu erweitern.

Leistung:
Konzept / Visual Identity / Graphic Design / Art Direction / Webdesign / Naming & Wording

Die Schraederei ist eine Holzmanufaktur. Sie produziert Holzmöbel in Serien, die klare individuelle Merkmale tragen, sowie individuelle Möbel nach Kundenwunsch. Zusätzlich werden auch Dekoartikel hergestellt, die in Teilen saisonal verortbar sind. In einem Showroom, werden die hergestellten Produkte, neben weiteren Deko-Artikeln von Künstlern, präsentiert. Die Themenwelten definieren sich über die vier Jahreszeiten und den mit einhergehenden Feiertagen, wie Ostern, Weihnachten, etc. folgen aber auch im Aufbau und Anordnung keiner Struktur.

Segmentierung:
Wir entwickeln zwei Markensegmente mit einer jeweils eigenen visuellen Erscheinung, um eine Trennschärfe zwischen der Schraederei mit ihren Produktlinien und der Holzmanufaktur, welche sich mit der Fertigung individueller Einzelstücke befasst.

Markenkommunikation:
Die Schraederei soll lebendiger werden, durch Workshops, Events, und Marketingmaßnahmen soll der Bekanntheitsgrad gesteigert und der Ort belebt und fest etabliert werden.

Visuelle Kommunikation
Moderne, Frische Anmutung. Fokus liegt auf den Produkten, welche perfekt fotografiert und freigestellt auf farbigen Flächen inszeniert werden.

Manufaktur
Hier liegt der Fokus auf Material, Mensch, Maschine. Der Prozess der Manufaktur wird dokumentarisch festgehalten.

Erscheinungsbild:
Klar, frisch, hochwertig, seriös, freundlich.

Direkte Kommunikation (inhaltlich & visuell)
Schwerpunkt auf die Manufaktur

Inszenierung der Produkte:
Die Möbel sollen im Vordergrund stehen. (Thema natürliches Material, nachhaltiger Herstellungsprozess, meisterhaftes Auge für außergewöhnliche Materialien)

Rechtfertigung des Preissegments:
Professionelle visuelle und inhaltliche Darstellung der Schraederei Holzmanufaktur und dem Produktions- und Entwicklungsprozess der Möbel.

Inszenierung der Firma
Durch den Einsatz von dokumentarischer Fotografie im Reportagecharakter wird eine Nähe zum Unternehmen gewährt, die den Eindruck von „Echtheit“ transportieren.

Weiter stöbern

Info

Florian Kolominski ist Artdirektor und Konzepter mit Sitz im Ruhrgebiet.

Der Fokus seiner Arbeit liegt im Bereich der Analogen und Digitalen Visualisierung von Erscheinungsbildern.



Vorträge und Workshops

2019 Urbanes Netzwerken
MuMa – Musik und Maschine
Das Forum für Nachtkultur,
Musik und neue Impulse

2019 Bühnengespräch
Sommer am (Dortmunder) U „Leidenschaft, Liebe und Verzweiflung“ was heute Magazinmachen bedeutet.

Das bin ich!

Awards

German Design Award 2016
Red Dot Award 2015
DDC Award 2015
Design made in Germany 2010, 2012
Reflektor select 2 & 3 2010, 2011
WOLDA Logo Award 2009
Co&Co select 2009

CV

seit 2022
Artdirektion, Content Creation, Strategische Planung

2021 – 2022
Design und Artdirektion
Beckdesign GmbH

2015 – 2021
Design und Artdirektion
Materna TMT GmbH

2017 – 2019
Konzeption und Artdirektion
Kontermag Cityguide

2007 – 2014
FH Dortmund, Bachelorstudium,
Kommunikationsdesign

2013 – 2014
Trainee bei Labor b Designbüro

2010 – 2013
Konzeption und Artdirektion Ruhrgestalten Magazin

seit 2009
Freiberufliche Tätigkeit u. a. für:
gestaltend Designbüro, Yomomo,
Luups Verlag, Diekmann PR,
Bürokomplex, Labor b Designbüro,
Medienhaus, 28 Limited Brand, Kerstin Rau Editorial