Auf Kohle geboren und im multikulturellen Pott aufgewachsen. Zwischen Bochum und Dortmund und um genau zu sein in Röhlinghausen das ist ein Stadtteil von Wanne-Eickel, der wie man so schön sagt inmitten von Westfalen liegt. Vielleicht schon mal was von der Cranger-Kirmes gehört?

Wenn man als Gestalter arbeitet kann es vorteilhaft sein eine Schnelle Auffassungsgabe zu besitzen. Denn um den Kern einer Sache zu verstehen, muss man sich Zeit nehmen, die man meistens nicht hat, um diese aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und zu untersuchen, bevor man mit der eigentlichen Arbeit beginnen kann. Denn beim Thema Design gibt es keine absolute Herangehensweise oder Lösung, sondern immer ganz unterschiedliche Wege und Ansätze um an ein Ziel zu gelangen. Aus diesem Grund entwickle ich gemeinsam mit meinen Auftraggeber unterschiedliche Lösungen welche sich für eine individuelle Markensprache eignen. In einer Art Mini-Pitch präsentiere ich dann die unterschiedlichen Lösungsansätze, kläre den Kunden über eventuelle Vor- und Nachteile eines jeden Entwurfs auf und spreche am eine Empfehlung ganz unabhängig ohne Berücksichtigung meines eigenen Geschmacks aus. An diesem Punkt ist man bereits fast am Ziel jedoch tritt jetzt das Handwerk in den Vordergrund, denn alles muss Eingezeichnet ausgearbeitet und auf diverse Medien angepasst werden.

Privat Interessiere ich mich neben dem großen Thema Design für Musik, Architektur, Fotografie, Literatur, Kunst, Schauspiel den urbanen Raum und die Menschen welche ihn beleben.

Info

Florian Kolominski ist Artdirektor und Konzepter mit Sitz im Ruhrgebiet.

Der Fokus seiner Arbeit liegt im Bereich der Analogen und Digitalen Visualisierung von Erscheinungsbildern.



Vorträge und Workshops

2019 Urbanes Netzwerken
MuMa – Musik und Maschine
Das Forum für Nachtkultur,
Musik und neue Impulse

2019 Bühnengespräch
Sommer am (Dortmunder) U „Leidenschaft, Liebe und Verzweiflung“ was heute Magazinmachen bedeutet.

Awards

German Design Award 2016
Red Dot Award 2015
DDC Award 2015
Design made in Germany 2010, 2012
Reflektor select 2 & 3 2010, 2011
WOLDA Logo Award 2009
Co&Co select 2009

CV

seit 2015
Festangestellt als Artdirektor
für eine smarte IT Company

2017 – 2019
Konzeption und Artdirektion
Kontermag Cityguide

2007 – 2014
FH Dortmund, Bachelorstudium,
Kommunikationsdesign

2013 – 2014
Trainee bei Labor b Designbüro

2010 – 2013
Konzeption und Artdirektion Ruhrgestalten Magazin

seit 2009
Freiberufliche Tätigkeit u. a. für:
gestaltend Designbüro, Yomomo,
Luups Verlag, Diekmann PR,
Bürokomplex, Labor b Designbüro,
Medienhaus, 28 Limited Brand, Kerstin Rau Editorial